Garten + Landschaft

Landschaftsarchitektur


Die Ausstellung „Does ­permanence matter? Ephemeral urbanism“ im Architekturmuseum der TU München zeigt bis 18. März 2018 Beispiele neuer flexibler Architektur – weltweit. Temporäre Bauformen kennen wir seit Langem: als Alltagsbehausungen der Nomadenvölker, als Expeditionslager, als Notunterkunft nach Naturkatastrophen, als Raumerweiterung bei Platzmangel oder als Orte für religiöse Veranstaltungen. Die Forschung allerdings hat sie bislang […]

weiterlesen

Der Mensch ist fasziniert davon, komplexe Räume in klar getrennte Bereiche zu zerstückeln und dadurch kontrollierbar zu machen, so virtuell und fantasielos Grenzen auch sein mögen. „In allen Epochen gab es rücksichtslose Landnahmen (…). Territorialverhalten ist animalisch, liegt also auch in der Natur des Homo sapiens“, so Thomas Huber, der zusammen mit seinem Künstlerkollegen Wolfgang […]

weiterlesen


Wenn es um die Gestaltung von Freiräumen rund um Hochschulen geht, kommt man an einem Namen nicht vorbei: ­Koeber Landschafts­architekten. Mit 25 Jahren Erfahrung und besten Verbindungen hat sich das Stuttgarter Team einen Namen als Experten für Campus-Planung gemacht. In der Dezember-Ausgabe 2017 der Garten + Landschaft stellen wir das Büro vor. 

weiterlesen

Der Wettbewerb unter australischen Universitäten ist enorm. Sie buhlen um zahlungskräftige, ausländische Studierende – eine wichtige Einnahmequelle. Die Monash University, Melbourne, möchte mit ihrem Uni-Gelände punkten und gestaltete ihren Campus in Caulfield um. Das Interessante daran: Die Planer von T.C.L, die letztlich den Campus entwickelten, brachten sich selber ins Spiel. Sie befanden, dass der Entwurf der eigentlichen Bearbeiter, den Freiraum nicht genug würdigt. Die Universität stimmte ihnen zu und beauftragte sie nachfolgend mit der Entwicklung eines Freiraum-Masterplans.

weiterlesen


H+N+S  Landscape Architects aus den Niederlanden erhielten im September den Landezine International Landscape Award 2017 für ihre innovativen und mutigen Ansätze in der Landschaftsarchitektur. Die Energiewende und die Folgen des Klimawandels zu meistern, sind zwei wesentliche Herausforderungen unserer Zeit. Bei den Antworten auf diese Fragen sind innovative Landschaftsarchitekten gefragt, die auf großmaßstäbliches, systemisches Denken und ungewöhnliche […]

weiterlesen

Werkstatt oder Landschaftsarchitekturbüro? In den Räumen des Berliner Studios von Franz Reschke ist der Übergang fließend. Materialien und Arbeitsmodelle stapeln sich in Regalen und auf Tischen, lehnen an den Wänden. 2011 hat hier alles begonnen, als Versuch, der eigenen Leidenschaft für das Entwerfen und für Wettbewerbe nachgehen zu können. Ein eigenes Büro hatte Franz Reschke […]

weiterlesen