Garten + Landschaft

kommentar


„Im Sommer, wenn die Winde oben nur in dem Laub der großen Bäume sausen, muss man in Flüssen leben oder Teichen, wie die Gewächse, worin Hechte hausen.“ So beginnt das Gedicht „Vom Schwimmen in Seen und Flüssen“ von Bertold Brecht. Damit beschreibt er ein Gefühl, das wir alle gut kennen: Bei schönem Wetter zieht es uns Menschen ans und ins Wasser – vor allem in der Stadt, wo es im Sommer besonders heiß und stickig wird.

weiterlesen