Garten + Landschaft 2/2014

Beschreibung

Gemischte Quartiere

Baukultur im Quartier
Drei Werkstätten veranstaltet die Bundesstiftung Baukultur 2014. Die erste über „Gemischte Quartiere“ ist am 18. Januar über die Bühne gegangen. Garten + Landschaft beteiligt sich an der Aktion als Medienpartner.

Gebaute Lebensräume der Zukunft
Drei Baukulturwerkstätten als Bausteine für den Baukulturbericht 2014
Von Rainer Nagel

Ein Haus als Stadtteil      
8 House – Attraktion im Süden der Ørestad, Kopenhagen     

Cluster und Terrasse commune      
Heizenholz in Zürich: Genossenschaftliches Wohnen als Ausgangspunkt für Lebensqualität
     
Umbau an der Blau      
Stadtregal Ulm: Gelungene Konversion eines Industrieareals     

Der Trick mit dem Knick      
Neuartige Zeilenbauten und differenziert gestaltete Freiräume in der Kölner Siedlung Buchheimer Weg

Belebung einer Bürostadt      
Lyoner Viertel in Frankfurt-Niederrad: Verdichtung durch Wohnungen     

Moderierte Workshops für eine bunte Zukunft      
WagnisART München – experimenteller Wohnungsbau

Neues Wohngefühl durch Lärmschutz
Wohnen am Innsbrucker Ring, München

Ein Wohnzimmer für alle      
Im Sonnwendviertel am Wiener Hauptbahnhof setzt ein Bauträger auf soziale Prozesse

Vermittelnde Stadtbausteine      
Die Schottenhöfe, Erfurt: Neubau und Sanierung
 
Gemeinschaftliches Entwerfen und Wohnen      
R 50 – Baugruppenprojekt in der Ritterstraße 50, Berlin-Kreuzberg

Mischen possible     
Wohn-/Atelierhaus, Oderberger Straße 56, Berlin: städtische Dichte

Quartier der 30 Nationen
Eine Hamburger Wohnsiedlung aus den 30er-Jahren wird zum modernen Weltquartier
 
Mehr Wohnqualität für Hamburg     
Handlungsempfehlungen für qualitätsvolle Stadtquartiere durch kooperative Freiraumentwicklung
Von Carlo W. Becker, Sven Hübner, Stefan Kreutz und Cornelia Peters