Gesucht: Die Gärten des Jahres 2018

Wer hat den schönsten Garten im Land? Ob Cottage-Garten im englischen Stil, kleiner Stadtgarten oder idyllischer Gartenhof: Der Callwey Verlag und Garten + Landschaft loben zum dritten Mal den Wettbewerb GÄRTEN DES JAHRES aus und suchen die besten von Landschaftsarchitekten sowie  Garten- und Landschaftsbauern gestalteten Privatgärten im deutschsprachigen Raum. Der Einsendeschluss ist der 7. Juli 2017, es gilt das Datum des Poststempels.

Natur und Stein, Planer Klaus Muchow[2]
Ein Garten wie ein Kunstwerk - eine gelungene Synthese aus Natur und Design (Foto: Tom Bendix)

Der erste Preis ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert. Die Zeitschriften Garten + Landschaft, Mein schöner Garten und Gartenpraxis stellen die Siegerprojekte vor. Die 50 besten Gärten werden außerdem in einem umfangreichen Bildband im Callwey Verlag veröffentlicht und in einer Ausstellung präsentiert. Die Preisverleihung findet am 7. Februar 2018 auf Schloss Dyck statt.

Die Partner der Veranstaltung: bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, BGL Bundesverband Garten-, Landschafts-und Sportplatzbau e. V., DGGL Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur, Kann GmbH, Hofquartier, Mein schöner Garten, Gartenpraxis und Schloss Dyck

Die eingereichten Arbeiten werden von einer unabhängigen Jury beurteilt:

Irene Burkhardt (Vizepräsidentin BDLA)
August Forster (Präsident BGL)
Jens Spanjer (Präsident DGGL)
Andrea Kögel (Chefredakteurin Mein schöner Garten)
Jonas Reif (Verantwortlicher Redakteur Gartenpraxis)
Tanja Braemer (Chefredakteurin Garten + Landschaft und Topos)
Frank Wollmann (Kann GmbH Baustoffwerke)
Petra Hirsch (Petra Hirsch Gartenplanung, Preisträgerin GÄRTEN DES JAHRES 2017)
Konstanze Neubauer (Autorin)

Weitere Informationen  unter www.gaerten-des-jahres.com