Neues Stück Stadt in Hamburg

Stadtteile wie Jenfeld gibt es in vielen Großstädten. Sie sind in den 1950er, -60er und -70er- Jahren an den Stadträndern hoch hinausgeschossen und sie sehen sich untereinander zum Verwechseln ähnlich. Das Hamburger Bauerndorf Jenfeld ließen großmaßstäbliche Wohnsiedlungen an der Grenze zu Schleswig-Holstein zu einem Stadtteil von heute etwa 25 000 Einwohnern anwachsen. Die Dorfmitte verschwand. Mit der Schließung der Lettow-Vorbeck-Kaserne im Jahr 1999 eröffnete sich dem Bezirk Wandsbek die Chance, auf 35 Hektar mit ambitionierten Ideen ein neues Stück Stadt zu gestalten. Noch ist das Projekt nicht abgeschlossen. Ein Zwischenbericht in Bilder.

Das Büro West 8 urban design & landscape architecture b.v. aus Rotterdam schrieb das Konzept zum Stadtentwicklungsgebiet „Jenfelder Au“. Nachdem sich seine Ideen beim städtebaulichen Wettbewerb im Jahr 2006 durchsetzen konnte, erntete das Projekt bereits in der Planungsphase Vorschusslorbeeren. 2010 wurde es mit dem International Urban Landscape Award der Zeitschrift Toposin Kooperation mit dem Immobilienfinanzierer Eurohypo ausgezeichnet. Zudem nahm die IBA Hamburg die Jenfelder Au in die Liste ihrer Referenzobjekte auf.

Den gesamten Zwischenbericht finden Sie in der Aprilausgabe der G+L zum Thema Nachhaltige Wohnquartiere.