Praxisforum – GaLaBau 2016

Wer auf der Suche nach Inspiration und fundierten Informationen für seinen Landschaftsarchitekturalltag ist, dem sei das Praxisforum auf der GaLaBau in Nürnberg von 14. bis 17. September empfohlen. Zum zweiten Mal veranstaltet Garten + Landschaft in Kooperation mit der NürnbergMesse die viertägige Veranstaltung, die zahlreiche Kurzvorträge zu praxisrelevanten Themen und eine Podiumsdiskussion umfasst.

Der erste Messetag am 14. September befasst sich mit Böden: Unter anderem spricht Timo Herrmann von bbz landschaftsarchitekten über seine Erfahrungen mit Naturstein und stellt Best-practice Projekte vor. Gerhard Hauber vom Büro Ramboll Studio Dreiseitl zeigt gelungene Beispiele für funktionelles und gestalterisch anspruchsvolles Regenwassermanagement und Roland Schmidt gibt einen tieferen Einblick in die ATV DIN 18300 Erdarbeiten.

Am 15. September dreht sich alles um das Thema „Bewegung im Spiel“.

Stauden und Gehölze stehen im Mittelpunkt des dritten Messetags am 16. September. Trends und gestalterische Aspekte der Gehölzverwendung im öffentlichen Raum und die Sichtung und Erprobung klimafester Baumarten sind ebenso Thema der 30-minütigen Vorträge wie Strategien und Pflegekonzepte für Stauden. Referenten sind unter anderem Wolfgang Borchardt von der Fachhochschule Erfurt, Swantje Duthweiler von der Hochschule in Weihenstephan-Triesdorf und Philipp Schönfeld von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau.

Die Vorträge finden jeweils zweimal pro Tag statt, einmal vormittags, einmal nachmittags.

Samstag der 17. September steht unter dem Motto „(Historische) Parks im Klimawandel“ und findet in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) statt. Jens Spanjer, Präsident der DGGL, sowie Antje Schmidt-Wiegand und Anja Seliger von der TU Berlin sprechen in Impulsvorträgen über historische Parks im Klimawandel und diskutieren zusammen mit Tanja Braemer, Chefredaktuerin der Garten + Landschaft im Anschluss über die damit verbundenen Herausforderungen.

GaLaBau-Praxisforum
14.–17. September 2016
Messezentrum Nürnberg
Halle 1

 

Praxisforum – GaLaBau 2016 – Programm

Mittwoch 14. September
Boden/Bodenbeläge

10.00 Uhr und 13.30 Uhr
Die neue ATV DIN 18300 Erdarbeiten: Ausschreibung nach Homogenbereichen statt nach Bodenklassen
Roland Schmidt, Bauverwaltung Baden-Württemberg, Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Bundesbau Baden-Württemberg, Freiburg

10.30 Uhr und 14.00 Uhr
Best-Practice: Regenwassermanagement, funktionelle und gestalterische Aspekte verbinden
Gerhard Hauber, Ramboll Studio Dreiseitl, Überlingen

11.00 Uhr und 14.30 Uhr
Best-Practice: Naturstein im öffentlichen Raum
Timo Herrmann, bbz Landschaftsarchitekten, Berlin

11.30 Uhr und 15.00 Uhr
Stonescape – Gestalten mit Naturstein im öffentlichen Raum
Prof. Ingrid Schegk, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Baukonstruktion und Entwerfen

Donnerstag 15. September
Bewegung im Spiel

Freitag 16. September
Gehölze und Stauden in der Stadt

10.00 Uhr und 13.30 Uhr
Gehölzeverwendung in der Landschaftsarchitektur: Trends und gestalterische Aspekte
Prof. Dr. Swantje Duthweiler, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

10.30 Uhr und 14.00 Uhr
Planungsmuster für Staudenpflanzungen im Kontext von Ästhetik und Pflegemanagement
Prof. Dr. Wolfgang Borchardt, Fachhochschule Erfurt

11.00 Uhr und 14.30 Uhr
Forschungsprojekt „Stadtgrün 2021“
Dr. Philipp Schönfeld, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Abt. Landespflege, Veitshöchheim

11.30 Uhr und 15.00 Uhr
Stadtbäume – Fit für den Klimawandel
Kerstin Abicht, Baumschule Lorenz von Ehren, Hamburg

Samstag 17. September
(Historische) Parks im Klimawandel, in Zusammenarbeit mit der DGGL

11.00 Uhr Impulsvortrag 1
Forschungsprojekt Historische Parks im Klimawandel, Berlin-Brandenburg
Antje Schmidt-Wiegand, Anja Seliger, Technische Universität Berlin

11.30 Uhr Impulsvortrag 2
Schadenmanagement nach Stürmen – Erfahrungsbericht aus Düsseldorf
Tobias Lauterbach, Garten-, Friedhofs- und Forstamt, Landeshauptstadt Düsseldorf

12.00 Uhr Impulsvortrag 3
Historische Gärten: Aspekte der Gartendenkmalpflege von Strategien bis zur Einbindung unterschiedlicher Akteure (Naturschutz, Veranstalter, etc.)
Jens Spanjer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V.

12.30 Uhr Podiumsdiskussion
(Historische) Parks im Klimawandel, in Zusammenarbeit mit der DGGL
Moderation: Tanja Braemer, Chefredakteurin Garten + Landschaft
Podiumsgäste: Jens Spanjer (DGGL), Antje Schmidt-Wiegand (TU Berlin), Tobias Lauterbach, Garten-, Friedhofs- und Forstamt, Landeshauptstadt Düsseldorf