Oben Grün: Über die Zukunft unserer Dächer

garten-landschaft-heftvorschau-august-gründach-hamburg-1

Überhitzung, Feinstaub, Starkregen, Stress: das Gründach scheint für viele „Stadtprobleme“ ein einfaches Gegenmittel zu sein. Wir stellen Dachlandschaften in allen Facetten vor.

Brauchen wir andere Dächer?
Der Klimawandel und seine Folgen stürzt viele Städte in die Extreme. Starkregen und Urban-Heat-Island-Effekt schreien geradezu nach mehr Grün. Aber wo, wenn Raum in Zeiten von Zuwanderung und Verdichtung immer knapper wird? Ein Blick nach oben lohnt sich. Der Ausweg ist: das Dach.

+ Gunter Mann, Präsident der Fachvereinigung Bauwerksbegrünung, weist auf die häufigsten Schadensfälle hin.

garten-landschaft-heftvorschau-august-gründach-frankfurt

Grüner Kontrapunkt
Im neuen Europaviertel in Frankfurt am Main drängen sich Wohn- und Bürobauten dicht an dicht, für Grün ist wenig Platz. Statt noch mehr Verkaufsflächen zu schaffen, entschieden sich die Geschäftsführer des Einkaufszentrums Skyline Plaza für einen Dachpark.

Neue Wurzeln
Das Biesbosch-Museum in den Niederlanden bedeckte schon immer eine Pyramidenlandschaft. Die alte Architektur hat mit der Renovierung eine grüne Kappe bekommen. Plötzlich wirkt alles moderner – und viel näher am kulturellen Erbe der Region.

+ Wir zeigen Fotos des grünen Museums.

garten-landschaft-heftvorschau-august-gründach-hamburg-2

Hilfe von ganz oben
Gründachstrategien als Mittel gegen den Klimawandel? Ein Lagebericht aus den deutschen Metropolen

Tomaten von der Seine
Paris holt sich Natur aufs Dach und an die Fassade

garten-landschaft-heftvorschau-august-gründach-hoerr-schaudt

Stolze Pioniere
Chicago ist die Geburtsstadt des Hochhauses. Chicago ist aber auch die US-Stadt mit den meisten – Gründächern. Hoerr Schaudt Landscape Architects arbeiten an vorderster Front daran mit, dass das auch so bleibt.