Skandinavische Einflüsse

Die Badische Landesbibliothek in Karlsruhe stellt vom 15. Juni bis 22. September 2018 Zeichnungen des schwedischen Gartenarchitekten Gunnar Martinsson(1924-2012) aus. Seit 1965 war Martinsson Professor für Landschaft und Garten an der Universität Karlsruhe.

Nach seiner Lehre in Stockholm und dem Studium an der Kunstakademie in Stockholm, eröffnete Gunnar Martinsson 1957 sein Planungsbüro. Durch seinen Beitrag auf der Internationalen Gartenausstellung 1963 in Hamburg erlangte er internationales Ansehen. Daraufhin berief ihn zwei Jahre später die Universität Karlsruhe auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Landschaft und Garten der Fakultät für Architektur. Seiner Lehrtätigkeit und Teilnahme an vielen internationalen Wettbewerben ist es zu danken, dass wichtige Einflüsse der skandinavischen Landschaftsarchitektur nach Deutschland gelangten. Besonders in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hat er Plätze und Fußgängerzonen neu gestaltet. Eines seiner bekanntesten Werke ist die Umgestaltung des Schlossgarten Rastatt von 1979 bis 1988 in der Nähe von Baden-Baden.

Perspektive in den Raum

Die Ausstellung präsentiert 100 Perspektiven und Zeichnungen von Martinsson, um die Verbindung zwischen Zeichnung und Gartengestaltung zu verdeutlichen. Besonders die Perspektiven sind bedeutend für Martinssons Werk, da sie eines seiner wichtigsten Planungsinstrumente waren. Die Vernissage am 14. Juni 2018 eröffnete die Ausstellung mit Vorträgen des Kurators Karl Bauer, der Bibliotheksdirektorin Julia Freifrau Hiller von Gaertringen und des Mitarbeiters des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau am KIT Gerhard Kabierske.

„Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008“

Öffentliche Kuratorenführungen:

Sa, 16.6.2018, 11.00 Uhr
Sa, 7.7.2018, 11.00 Uhr
Sa, 4.8.2018, 11.00 Uhr
Sa, 8.9.2018, 11.00 Uhr
Sa, 15.9.2018, 11.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Badische Landesbibliothek
Erbprinzenstraße 15
76133 Karlsruhe