Stadtgrün der Zukunft

Das Hamburg Museum präsentiert Projekte zu Gegenwart und Zukunft von grünen Städten. Die These: In der Rückgewinnung und Neuerschließung von Grünflächen bieten sich im nachindustriellen Zeitalter, in dem man kaum noch innerstädtische Landschaftsflächen zur Verfügung hat, grundlegend neue Möglichkeiten. Veränderte urbane Strukturen, Lebenspraxen und Wertvorstellungen haben zu bahnbrechenden Ideen und Technologien für die Entwicklung grüner Städte geführt. Die neuen Perspektiven reichen von ausgeklügelten Begrünungssystemen auf Dächern und Fassaden über künstliche Inseln und aufgeständerte Parks bis zu Gemeinschaftsgärten auf vormaligen Stadtbrachen.

Stadtgruen-3.0-Green-Loop-New-York-PRESENT-Architecture-Andre-Guimond-Evan-Erlebacher
Green Loop, New York; PRESENT Architecture, Andre Guimond, Evan Erlebacher

Um dies zu zeigen konzipierte das Museum Hamburg in Zusammenarbeit mit der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt die Ausstellung „Stadtgrün 3.0 – Ideen, Projekte und Visionen für die Begrünung von Metropolen“: 26 Entwürfe und Projekte, davon sieben aus Hamburg und zehn aus internationalen Metropolen.
Die Ausstellung ist bis 19. April zu sehen.
www.hamburgmuseum.de

Stadtgruen-3.0-Tempelhofer-Feld-Berlin-Andreas-Labes
Tempelhofer Feld, Berlin, Foto: Andreas Labes
Stadtgruen-3.0-Baaken-Island-Hamburg-Foto-Atelier-LOIDL-Hamburg-Museum
Baaken Island, Hamburg; Atelier LOIDL
Stadtgruen-3.0-Bonames-Alter-Flugplatz-copyright-Stadt-Frankfurt-Stefan-Maurer-Stadtgrün-Hamburg-Museum
Alter Flugplatz Bonames, GTL Landschaftsarchitekten; Foto: Stadt Frankfurt, Stefan Maurer
Stadtgruen-3.0-Energieberg-IBA-Hamburg-Luftbild-GmbHwwwluftbilderde-Hamburg-Museum
Energieberg IBA Hamburg, Häfner Jiménez Landschaftsarchitekten; Luftbild GmbH wwwluftbilderde, Hamburg Museum