Alles im Fluss

Mit dem Ziel, erstklassige Landschaftsaufnahmen an der TU Dresden auszustellen, lobte das Lehr- und Forschungsgebiet Landschaftsarchitektur Ende 2019 zum zweiten Mal einen Fotowettbewerb für Studierende der Landschaftsarchitektur und Mitarbeiter aus. Garten + Landschaft war als Medienpartner dabei. Thema des diesjährigen Wettbewerbs: Alles im Fluss.

01_Reichenbach_47J7ULXE
1. Preis: Max Reichenbach – Die Adern des Gletschers

Fotograf: Max Reichenbach (Student Landschaftsarchitektur, TU Dresden)
Titel: Die Adern des Gletschers
Ort: Jostedalsbreen, Norwegen

Technik: DJI Mavic Pro (Drohne) – 3 Bilder Querformat zu einem Bild Hochformat zusammengeführt

1. Preis

Als Sieger ging der Student Max Reichenbach hervor. Sein Foto vom Gletscher Jostedalsbreen in Norwegen „ist von dieser Welt und hat andererseits so hohe grafische Qualitäten, dass es schon wieder nicht mehr ganz von dieser Welt, sondern zugleich abstrakt und vieldeutungsfähig ist“, so das Juryurteil. Gut gestaffelt im Bildaufbau kontrastiere der karge Stein mit den lebendigen und farbigen Adern des Gletschers im flutenden Wechsel der Zeiten. Aufgenommen mit einer Drohne und aus eigentlich drei Bildern zusammengesetzt, lässt dieses Bild ganz unterschiedliche Maßstabsinterpretationen zu.

02_Amelung_7846FOLW
2. Preis: Ulrike Amelung – Wilde Wasser Brückenperspektive

Fotografin: Ulrike Amelung
Titel: Wilde Wasser Brückenperspektive
Ort: Vettisfossen, Norwegen
Technik: Canon EOS 100D + Canon EF-S 18mm

2. Preis

Das Foto besticht in mehrfacher Weise: Gut gerahmt und farblich stimmungsvoll zieht es den Blick mitten hinein in die Strudel, in denen man sieht, was man eigentlich nicht sehen kann: das Wasser im Bruchteil einer Sekunde eingefroren, angehalten in einer immensen Bewegung. Die Perspektive ist sehr ungewöhnlich, man verliert schnell jegliche Maßstäbe, sodass das Foto auch auf einer zweiten, abstrakten und symbolhaften Ebene zu erzählen vermag.

3. Preise

03_Hertel_HES7S3VF
3. Preis: Katrin Hucks – Verkehrsfluss oder Flusslandschaft?

Fotografin: Katrin Hucks
Titel: Verkehrsfluss oder Flusslandschaft?
Ort: Tramhaltestelle Schloss Schönbrunn (Wien, Österreich)
Technik: Sony Next-5T + Sony Selp1650 16mm

Zweifelsohne ist auch hier alles im Fluss. Der Bildaufbau ist vielschichtig und diskursanregend: die Verkehrsader pulsiert und der kanalisierte Fluss nebenan müffelt vor sich hin. Durch die gewählte Perspektive lenkt die Fotografin den Blick des Betrachters gekonnt in Bereiche, von denen man lieber wegsieht.

03_Hucks_ASN7481Y
3. Preis: Maximilian Hertel – Im Sog der Zeit

Fotograf: Maximilian Hertel
Titel: Im Sog der Zeit
Ort: Dresden – Neustadt
Technik: iPhone 8, 4mm

Im Foto wird das Thema „Alles im Fluss“ metaphorisch verstanden, denn auch in Städten wie Dresden ist alles in Veränderung begriffen. In der Aufnahme ist es gelungen, dies farbenfreudig, ja fast malerisch und fotographisch gekonnt in Szene zu setzen.

03_Zuern_WKZPFR7X
3. Preis: Amrei Zürn - Überfluss

Fotografin: Amrei Zürn
Titel: Überfluss
Ort: Gerangerfjord, Norwegen
Technik: ONEPLUS A6013, 4mm (Smartphone)

Bemerkenswert sind die gewaltigen Dimensionen, die im Größenvergleich zwischen Kreuzfahrtschiff und umgebendem Fjord deutlich werden. Zugleich regt das Foto durch die spannenden Kontraste zwischen Massentourismus – symbolisiert durch das Kreuzfahrtschiff – und Natur zugleich zur Diskussion an.