bdla-Nachwuchspreise 2016

Alle Jahre wieder: Der bdla Bayern hat herausragende Abschlussarbeiten der Landschaftsarchitektur mit dem bdla-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Im Jahr 2016 gehen die Preise an vier Studenten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und TU München.

Mit einem Preisgeld in Höhe von je 250 Euro würdigt der bdla Arbeiten, die neue Aufgabenfelder für Landschaftsarchitekten beschreiben, richtungsweisende gestalterische Lösungen oder wissenschaftliche Methoden aufzeigen oder einen besonderen Anwendungsbezug für die Praxis haben. Die Preisträger werden ihre Arbeiten auf der Mitgliederversammlung des bdla Bayern am Freitag, den 10. Februar 2017 in München präsentieren.

Die Gewinner im Überblick

Artenschutz und Freizeitnutzung im FFH-Management
Anhand des Praxisbeispieles FFH-Gebiet Oberes Isartal München
Bachelor-Thesis
Verfasser: Johannes Kuhn und Christopher Mast
Prof. Dr. Christoph Moning
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

“Ein neuer Rahmen für Martinsbrunn” – Klinik und Seniorenresidenz Martinsbrunn.
Ein mediterraner Park in den Alpen
Bachelor-Thesis
Verfasserin: Raphaela Roming
Prof. Uta Stock-Gruber, Prof. Ingrid Schegk
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Lapis iacta est – Urbanes geologisches Observatorium
Bachelor-Thesis
Verfasserin: Bernadette Brandl
Prof. Dr. Udo Weilacher
Technische Universität München

Re-Mex: Reuse of the Mexiko City International Airport | AICM
Master-Thesis
Verfasserin: Sara Schnelle
Prof. Regine Keller
Technische Universität München

Mehr Informationen zu den Arbeiten finden Sie hier!