BDLA: Wechsel in der Geschäftsführung

Die langjährige Bundesgeschäftsführerin des Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Ingeborg Paland, scheidet aufgrund einer schweren Erkrankung aus dem Amt. Das bdla-Präsidium berief Mario Kahl zum neuen Bundesgeschäftsführer. Er trat die neue Position per 1. Mai an.

2020_bdla-BGF_Kahl_manuel-frauendorf.fotografie
Mario Kahl ist neuer Bundesgeschäftsführer des bdla. (Foto: © Manuel Frauendorf Fotografie)

Aufgrund einer schweren Erkrankung schied die Bundesgeschäftsführerin des bdla, Ingeborg Paland, aus dem Amt. Über 28 Jahre führte die Juristin den Verband erfolgreich. Das Präsidium sprach ihr Dank und Anerkennung aus für ihre großen Verdienste um den Berufsverband der Landschaftsarchitekten, den Berufsstand und die Vertretung gegenüber der Politik und in zahlreichen Verbändegremien. 

Das bdla-Präsidium berief Mario Kahl zum Bundesgeschäftsführer. Er trat die Position zum 1. Mai 2020 an. Der Landschaftsarchitekt hatte seit 2014 die Funktion des Stellvertretender Bundesgeschäftsführer inne.

 „Noch nie seit den Anfängen der Profession vor über 100 Jahren hatten Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten eine derart herausragende gesellschaftliche Bedeutung. Soziale Quartiere, resiliente Städte, sich schnell wandelnde Kulturlandschaften – keine Frage, das sind auch einmalige Planungsaufgaben, die gleichermaßen innovativ wie kreativ heute und in Zukunft zu bewältigen sind. Daran gemeinsam mit den besten Landschaftsarchitekten des Landes im bdla zu arbeiten, ist mir Freude, Ansporn und Herausforderung“, äußerte Mario Kahl aus Anlass seiner Berufung.