11.05.2023

Wettbewerb
bdla
Spezial | Landschaftsarchitektur-Preis

Landschaftsarchitektur-Preis Baden-Württemberg 2024 ausgelobt

von Anne Heinkelmann
Freiburg, Baden-Württemberg. Credits: Simon, unsplash
Freiburg, Baden-Württemberg. Credits: Simon, unsplash

Es ist wieder soweit. Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen (bdla), Landesverband Baden-Württemberg e.V., lobt den Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis 2024 aus. Reichen Sie Ihre Arbeiten noch bis zum 23.06.2023 um 24:00 Uhr ein. Mehr zur Bewerbung finden Sie hier.


Anlass

Die Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg müssen viele Anforderungen bewältigen. Zum einen braucht es zeitgemäße Wohn-, Arbeits- und Mobilitätskonzepte. Zum anderen sind Klimawandelanpassungen nötig. Der Beruf Landschaftsarchitekt*in gewinnt demnach stark an Bedeutung und Notwendigkeit. Der bdla Baden-Württemberg würdigt also Landschaftsarchitekturprojekte im Bundesland, die einen innovativen und nachhaltigen Planungsansatz haben.

Das Ziel des Wettbewerbs ist: 

  • das Arbeitsfeld und die Expertise der Landschaftsarchitekt:innen als wertvolle und richtungsweisende Partner:innen in Fachkreisen und der interessierten Öffentlichkeit bekannt machen
  • die besondere Verantwortung der Landschaftsarchitekt:innen für die Umwelt, die soziale, ökologische und nachhaltige Qualität von Freiräumen wie auch ihre städtebauliche Einbindung aufzeigen
  • die Förderung von Baukultur und Gestaltqualität durch qualifizierte Landschaftsarchitekt:innen in ihrer Zusammenarbeit mit Planenden aus anderen Fachdisziplinen würdigen
  • beispielhafte und innovative Lösungen auszeichnen
  • den Mut zum Experiment und neuen Formen der Zusammenarbeit vor Ort stärken
  • Projekte „Junger Landschaftsarchitektur“ fördern
Logo zum "Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis 2024“. Credits: Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen bdla Landesverband Baden-Württemberg e. V.
Logo zum "Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis 2024“. Credits: Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen bdla Landesverband Baden-Württemberg e. V.

Preise

Der Hauptpreis ist der Ehrenpreis „Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis 2024“. Die Preisverleihung findet am 16.04.2024 in Stuttgart statt. Dort werden die Arbeiten dann in Fotosequenzen präsentiert. 

Nun zum Ablauf. Zuerst werden die eingegangenen Projekte formal geprüft. Eine unabhängige und sachkundige Jury erstellt infolgedessen in einer ersten Wertungsrunde online eine Liste der Nominierungen. Die nominierten Arbeiten finden Sie ab dem 28.07.2023 hier. Daraufhin prüft eine unabhängige Fach-Journalistin die nominierten Projekte vor Ort. In der zweiten Wertungsrunde / Preisgerichtssitzung wählt die Jury schließlich den ersten Preis und die Auszeichnungen innerhalb der Kategorien. Sobald das Preisgericht entschieden hat, können Sie die Gewinner in Online-Ausstellungen verfolgen.

Es gibt auch Sonderpreise. Der „Junge Landschaftsarchitektur“ Sonderpreis wird beispielsweise aus den nominierten Arbeiten an Personen unter vierzig Jahren beziehungsweise mit einem Architektenkammer-Eintrag von höchstens 10 Jahren vergeben. Der zweite Sonderpreis bewertet das Thema „Nachhaltigkeit und Klimaanpassung im urbanen Raum“. Und auch Sie können entscheiden – mit dem Publikumspreis. Dieser findet vom 16.08. bis zum 24.11.2023, 18:00 Uhr im Online-Voting-Portal statt.

Weitere Auszeichnungen gibt es für folgende Kategorien: 

  • Stadtentwicklung, Grün-Blaue Infrastruktur und Denkmalschutz
  • Ländlicher Raum und Tourismus
  • Gewerbe-, Wohn- und Arbeitsumfeld
  • Gesundheit, Bildung, Freizeit, Spiel und Sport
  • Umweltplanung, Landschaftsplanung und -entwicklung
  • Pflanzenverwendung, Dach- und Fassadenbegrünung

Teilnahme

Registrieren Sie sich hier. Zugelassen sind Projekte, die zwischen dem 01.01.2017 und dem 02.05.2023 in Baden-Württemberg gebaut wurden. Das heißt, Konzepte und Studien oder auch Bachelor- und Masterarbeiten sind nicht erlaubt. Sie können fünf Projekte ingesamt und pro Kategorie ein Projekt einreichen. Wenn Sie kein bdla-Mitglied sind, kostet jede eingereichte Arbeit 200 Euro.

Teilnahmeberechtigt sind:

  • Landschaftsarchitekt:innen aus dem In- und Ausland
  • Personen mit einem Studienabschluss in den Fachrichtungen Landschaftsarchitektur, Freiraum- und Landschaftsplanung
  • Personen mit Studienabschluss wie vor aus Mitgliedsbetrieben des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau
  • Angehörige anderer Fachdisziplinen, soweit sie Mitglied im bdla sind
  • Arbeitsgemeinschaften unter Beteiligung vorstehend Genannter
  • Bauherrschaften können Projekte zusammen mit Teilnahmeberechtigten einreichen

Schon gewusst? Der Landschaftsarchitektur-Preis Baden-Württemberg wurde erst einmal vergeben. Preisträger des ersten baden-württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis waren relais Landschaftsarchitekten mit dem Entwurf „Neue Ufer, Überlingen“. Alles über das Projekt, welches auch den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2023 erhalten hat, lesen Sie hier: Landschaftsarchitektur-Preis Baden-Württemberg 2022.

Scroll to Top