Die Macht der Zeichnung

garten-landschaft-laurie-olin-interview
Video-Still aus "Laurie Olin on skills of a Landscape Architect"

 

Laurie Olin ist einer der wichtigsten Landschaftsarchitekten der USA. Im Video erklärt der 78-Jährige, was es brauche um ein guter Landschaftsarchitekt zu sein. Das wichtigste Arbeitsmaterial sind für ihn nach wie vor Zettel und Stift. Die Zeichnung ermögliche es, den Raum genau wahrzunehmen und zu analysieren, zum Zeichnen brauche es räumliches Verständnis. In seinem Architekturbüro Olin würden nach wie vor Zeichnungen genutzt, um Konzepte besser zu verstehen und Dinge auszuloten, erst dann würden die Visualisierungen gemacht. Zum Schluss erläutert er die drei Grundfähigkeiten, die einen guten Landschaftsarchitekten ausmachen: „Write, speak and draw well!“ Damit bringt Olin auf den Punkt, wie wichtig es ist, darüber nachzudenken, was man will und wie man es am besten kommuniziert.

Olin unterrichtete unter anderem an der Harvard University in Cambridge. Neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen wurde er 2013 von President Barack Obama mit der National Medal of Arts geehrt. Sein Büro Olin gründete er 1976 zusammen mit Robert Hanna in Philadelphia, inzwischen gibt es eine weitere Dependance in Los Angeles. Das Büro zeichnet sich unter anderem für den Bryant Park und den Columbus Circle in New York City und die Washington Monument Grounds in Washington D.C. verantwortlich.