Room for the River – Safe and attractive landscapes

Eine Buchrezension

Das Buch gibt einen detaillierten Überblick über die 34 Projekte des Programms. Die Texte erläutern auch die organisatorischen und politischen Hintergründe der Realisierung und erklären die planerische Vision, die den Erfolg des Programms begründet. In einem ausführlichen Beitrag untersucht der Journalist Fred Feddes die politischen und raumplanerischen Entwicklungen, die das Programm letztlich ermöglichten. Während der offizielle Beginn des Programms in das Jahr 2007 fiel, gehen die ursprünglichen Planungen bis in die 1970er Jahre zurück: Lange Zeit jedoch dominierte in Hochwasserschutz und Raumplanung ein technokratischer Ansatz. Erst in den vergangenen Jahrzehnten haben sich eine ökologische Vision und die Überzeugung durchgesetzt, dass der ästhetischen Qualität der Landschaft mehr Beachtung geschenkt werden müsse. In seinem Beitrag erklärt Feddes die Stufen dieses Lernprozesses und daraus resultierende organisatorische Veränderungen. Weitere Beiträge von Experten runden das Buch ab, darunter die Texte der Regierungsberater für die Landschaft während der Laufzeit: Dirk Sijmons, Yttje Feddes und Eric Luyten.

 

Room for the River
Room for the River

 

 

Bibliografische Daten:

Dirk Simons, Yttje Feldes, Eric Luiten

Room for the River – Safe and attractive landscapes

Blauwdruk Publishers, 2017

ISBN 978-94-92474-964