Treedom

Sommerzeit ist Festivalzeit, das gilt auch für Landschafts-Installationen. Nach Serpentine Gallery in London und Horizons im Massif du Sancy in Frankreich bot auch das Sziget Festival in Budapest eine beeindruckende Installation.

Atelier YokYok aus Paris errichtete an nur neunTagen aus 37 Pfosten und über 200 Brettern ihr Projekt Treedom. Der geometrische Wald, der entstand, ist am höchsten Punkt zehn Meter hoch und soll für die Besucher ein intimer Treffpunkt sein, ein Ort mit Atmosphäre, gar eine Open-Air Kathedrale aus Holz. Die einzelnen „Bäume“ sind wild angeordnet, dadurch ergibt sich ein Spiel aus Dichte und Transparenz. Am Fuß der Pfosten können die Besucher auf Bänken ausruhen.

Fast eine halbe Million Menschen haben das Festival besucht. Die Installation wurde innerhalb von zwei Tagen abgebaut. Partner der Installation waren Sammode france, die die Beleuchtung zur Verfügung gestellt haben.

Mehr über Atelier YokYok finden Sie auf der kreativ gestalteten Homepage.