07.10.2022

Projekt
Studio Other Spaces
Olafur Eliasson Sebastian Behmann

Vertical Panorama Pavillon: Rund und bunt

von Anna Arndt
Der Vertical Panorama Pavillon in Nordkalifornien Foto: Adam Potts
Der Vertical Panorama Pavillon in Nordkalifornien Foto: Adam Potts

Auf dem Donum Estate in Kalifornien haben Olafur Eliasson und Sebastian Behmann vom Studio Other Spaces den Vertical Panorama Pavillon errichtet. Der Pavillon vereint Architektur, Kunst, Design, Natur sowie die Leidenschaft für Wein – und bietet Gästen ein besonderes Erlebnis für alle Sinne.

Donum Estate: Die Heimat des Pavillons

Das Donum Estate ist ein führendes Weingut in Kalifornien für die Sorten Pinot Noir und Chardonnay. Es wurde 2001 in der renommierten Weinregion Caneros gegründet. Zu dem Anwesen gehören auch eine hochmoderne Weinproduktionsanlage, ein Bio-Bauernhof, ein modernes Gastgewerbe und eine Skulpturensammlung. „Donum“ ist lateinisch für „Geschenk des Landes“ – und das Anwesen macht seinem Namen alle Ehre. Das besondere Verhältnis zwischen Wein, Kunst und Natur hat den Ort sogar zu einem internationalen Reiseziel gemacht. Auch für den Künstler Olafur Eliasson, der im Jahr 2019 mit dem Donum-Besitzerpaar Mei und Allan Warburg neue Möglichkeiten für das Gelände diskutierte. Bei einem Spaziergang und einem Glas Wein entstand schließlich eine Idee: Hier sollte bald der Vertical Panorama Pavillon gebaut werden.

Vertical Panorama Pavillon, Foto © Adam Potts
Fotos: Adam Potts
Vertical Panorama Pavillon, Foto © Adam Potts

Studio Other Spaces

Olafur Eliasson ist einer der beiden Gründer des Studio Other Spaces. Zusammen mit dem Architekten Sebastian Behmann vereint er seit 2014 Architektur und Kunst. Das Berliner Büro ist dabei besonders auf interdisziplinäre und experimentelle Bauprojekte und Kunstwerke im öffentlichen Raum spezialisiert. Neben verschiedenen Projekten auf der ganzen Welt haben Eliasson und Behmann auch den neuen Pavillon für das Donum Estate entworfen.

 

Vertical Panorama Pavillon, Foto © Adam Potts
Foto: Adam Potts
Vertical Panorama Pavillon, Zeichnung © Studio Other Spaces
Zeichnungen: © Studio Other Spaces
Vertical Panorama Pavillon, Zeichnung © Studio Other Spaces

Vertical Panorama Pavillon: so besonders wie der Wein

Der Vertical Panorama Pavillon ist dabei so außergewöhnlich wie der Wein auf dem Donum Estate. Über einen gewundenen Pfad in der Landschaft betritt man das kreisrunde Bauwerk und ringsherum verschwimmt das Äußere mit dem Inneren. Die Form des Pavillons ist an der Geschichte kreisförmiger Kalender inspiriert. Zwölf Edelstahlsäulen stützen die kegelförmige Dachkonstruktion. Diese bildet das optische Highlight des Pavillons. 832 farbige Verbundglasscheiben glitzern über den Besucher*innen in der Sonne und werfen ihre bunten Schatten auf den Boden und die Einrichtung. Die Paneele spiegeln in 24 transparenten und durchscheinenden Farbtönen die Umgebung wider. Aus den horizontalen Schichten der Landschaft entsteht in dem verglasten Dach also eine Art vertikales Panorama.
Die Farben stehen dabei abstrahiert für verschiedene meteorologische Parameter und all die Komponenten, die dabei helfen, den besonderen Wein hervorzubringen: Sonneneinstrahlung, Wind, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Atmosphäre, Boden und Regen.

Vertical Panorama Pavillon, Foto © Adam Potts
Fotos: Adam Potts
Vertical Panorama Pavillon, Foto © Adam Potts

Um den Wein soll es auch im Pavillon gehen: Hier sollen zukünftig Verkostungen und andere Hospitality Events stattfinden. Gäste aus aller Welt können dabei einen Panoramablick über die Bucht von San Pablo, die umliegenden Weinberge, Lavendelfelder, das Anwesen und die Kunstwerke der Donum Collection genießen.

Vertical Panorama Pavillon, Foto © Adam Potts
Foto: Adam Potts

Die Donum Collection

Die Donum Collection wurde 2011 gegründet und gilt heute als eine der größten zugänglichen privaten Skulpturensammlungen der Welt. Sie umfasst über 50 monumentale Werke, die im freien auf dem Gelände aufgestellt sind. Die Skulpturen und Installationen stammen von weltbekannten Künstler*innen, darunter Ai Weiwei, Lynda Benglis, Ghada Amer, Doug Aitken, Louise Bourgeois, Keith Haring und Subodh Gupta. Eins der bekanntesten Beispiele ist Bourgeois‘ „Crouching Spider“. Der Pavillon nimmt nun den ehemaligen Platz von Keith Harings Werk „King and Queen“ ein. Dieses musste verschoben werden, um dem neuen Bauwerk Platz zu schaffen.

 

Vertical Panorama Pavillon, Foto © Adam Potts
Foto: Adam Potts

Der Pavillon vereint somit perfekt die Leidenschaft für Wein, Natur, Kunst, Design, Architektur und Kultur. Unter dem Dach warten außerdem zwei kreisförmige Verkostungsräume mit Tischen und Bänken, an denen bis zu zwölf Gäste auf einmal Platz finden. Im Herbst 2022 soll der Pavillon öffnen. Besucher*innen aus aller Welt mit denselben Interessen können dort zusammenkommen, für eine Weile den Alltag vergessen und mit allen Sinnen in das besondere Erlebnis eintauchen.

Vertical Panorama Pavillon, Zeichnung © Studio Other Spaces
Zeichnungen: © Studio Other Spaces
Vertical Panorama Pavillon, Zeichnung © Studio Other Spaces
Vertical Panorama Pavillon, Zeichnung © Studio Other Spaces
Vertical Panorama Pavillon, Zeichnung © Studio Other Spaces
Vertical Panorama Pavillon, Zeichnung © Studio Other Spaces

In Freiburg haben Studierende ebenfalls einen Pavillon errichtet: Dieser besteht aus robotisch gewickelten Naturfasern. Lesen Sie hier mehr dazu: IntCDC

Scroll to Top