Zwischen Stadt und Land

In direkter Nachbarschaft zur dänischen Stadt Aalborg bietet der Vestre-Fjord-Park noch ein Stück „echte“ Natur. Die Stadtbewohner nutzen Wiesen, Felder, Stand und Wasser in ihrer Freizeit – besonders beliebt ist der Wassersport.

Anlässlich des DGI Sport and Cultural Festivals wurde das bestehende Natur-Freibad renoviert und ein Mehrzweckbau errichtet. Das Projekt stammt von den Landschaftsarchitekten GHB und dem Kopenhagener Architekturbüro Adept.

Wassersport im Vestre-Fjordpark

In erster Linie ging es darum, Stadt und Landschaft näher rücken zu lassen. Um die Erschließung zu verbessern, wurde das Gebäude in zwei Bereiche geteilt: Der Einschnitt befindet sich an der Stelle, wo Fjord und Park zusammentreffen – und die meisten Aktivitäten stattfinden. Durch die Kubatur soll die Erschließung für die Sportler verbessert werden.

„Der Limfjord ist Dänemarks größte Meeresbucht. Das Projekt hat das Ziel, die Geschichte der Landschaft mit einer multifunktionalen Gebäude-Struktur zu stärken und dem Wassersport einen Rahmen zu bieten“, erklärt das Team. „Mit einer großen Reihe an Sport- und Freizeitaktivitäten verbindet dieser Ort die Vorteile von Stadt und Land.“

Zusammen mit drei anderen Projekten wurde der Vestre Fjord Park für den Danish Landscape Award 2017 nominiert. Außerdem wurde das Projekt als eines der besten Gebäude in Aalborg ausgezeichnet.

Fotos: R Hjortshoj