17.08.2015

Gesellschaft

Bewegungsmittel der Zukunft?

von Laura Klöser

Ein kleines Gerät könnte bald die Art, wie wir uns fortbewegen, grundlegend verändern. Der Mensch stellt sich auf ein Stück Metall mit Rollen, gerade mal so groß wie ein Laptop, und fährt durch die Gegend wie auf einem Segway. Der Clou: Dieses Gerät ist wesentlich günstiger, wesentlich leichter, wesentlich einfacher zu handhaben.

Das WalkCar scheint kurz vor dem Durchbruch zu stehen.  Ab Oktober startet eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter. Der 26-jährige Erfinder Kuniako Saito rechnet damit, dass WalkCars bereits im Frühjahr 2016 im Handel erhältlich sind. Im Video macht das WalkCar eine gute Figur, lenken lässt es sich durch die Körperneigung des Fahrers und stoppt nahezu sofort, wenn der Mensch die Oberfläche verlässt. Bis zu zwölf Stundenkilometern wird das WalkCar schnell, seine Lithium-Ionen-Akkus laden sich innerhalb von drei Stunden auf. Mit anvisierten 725 Euro wäre es ausserdem etwa so teuer wie ein herkömmliches Fahrrad.

Ein erster Prototyp fährt sich auf YouTube bereits in die Herzen der Internetgemeinde:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0ieW91dHViZS1wbGF5ZXIiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBoZWlnaHQ9IjM5MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9YdkdfMzU2aXRQcz92ZXJzaW9uPTMmYW1wO3JlbD0xJmFtcDtmcz0xJmFtcDtzaG93c2VhcmNoPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTEmYW1wO2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTEmYW1wO3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50IiB0eXBlPSJ0ZXh0L2h0bWwiIHdpZHRoPSI2NDAiPjwvaWZyYW1lPg==

Scroll to Top