28.03.2022

Aktuelles

Anuradha Mathur – Nachruf

von Laura von Puttkamer

Die Karriere von Anuradha Mathur

Die internationale Landschaftsarchitektur nimmt Abschied von Anuradha Mathur – Architektin, Landschaftsarchitektin und Professorin für Landschaftsarchitektur an der University of Pennsylvania.

Am 26. Februar 2022 verstarb Anuradha Mathur. Die 1960 geborene Architektin und Professorin für Landschaftsarchitektur an der University of Pennsylvania wurde nur 61 Jahre alt. Anuradha Mathur lebte in Philadelphia und Bangalore, war aber in der ganzen Welt tätig. In ihrer Karriere konzentrierte sie sich auf die Nutzung von Wasser. Sie untersuchte mitunter die Möglichkeiten von Wasser für ein resilienteres Design.

Mathur schloss 1986 ihr Studium an der Ahmedabad School of Architecture mit einem Bachelor in Architektur ab. Fünf Jahre später erwarb sie einen Master of Landscape Architecture an der University of Pennsylvania. Sie arbeitete häufig mit Dilip da Cunha an Projekten zur wasserzentrierten Landschaftsgestaltung. Mathur war außerdem Gastprofessorin am Bengal Institute und emeritierte Professorin an der Weitzman School of Design an der University of Pennsylvania.

Die Arbeiten von Anuradha Mathur und Dilip da Cunha wurden am Graduate Institute for Design, Ethnography & Social Thought in New York City, auf der International Federation of Landscape Architects Conference in Bangkok und im Karlsruher ZKM-Museum vorgestellt. Sie haben auch andere eingeladen, ihre Arbeit zu präsentieren, zum Beispiel beim internationalen Symposium 2011 / 2012 „In the Terrain of Water“ bei PennDesign.

Ein Leben im Zeichen des Wassers

Als Landschaftsarchitektin sowie Professorin hat Anuradha Mathur Studios in Mumbai, Jerusalem, an der Grenze zwischen den USA und Mexiko und in den Western Ghats in Indien geleitet. Gemeinsam mit Dilip da Cunha führte sie ein PennDesign-Team an. Das Team untersuchte die Widerstandsfähigkeit der Küstengebiete von Norfolk und Hampton Roads an der Küste von Virginia. Das Projekt wurde von der Rockefeller Foundation finanziert und trug den Titel „Structures of Coastal Resilience“.

In ihrem Büro Mathur / da Cuna konzentrierten sich die beiden Landschaftsarchitekten auf die Art und Weise, wie Wasser visualisiert und genutzt wird, was zu seinem Überfluss und was zu seiner Verknappung führt. Sie sahen in der Allgegenwärtigkeit des Wassers auch eine Chance für eine neue Visualisierung von Orten und für ein resilientes Design. Sie nutzten ihr künstlerisches und gestalterisches Fachwissen zur Beantwortung kultureller und ökologischer Fragen in umstrittenen Landschaften und entwickelten einfallsreiche neue Designs.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0ieW91dHViZS1wbGF5ZXIiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBoZWlnaHQ9IjM5MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9vQ0JHUGFEUEpyWT92ZXJzaW9uPTMmYW1wO3JlbD0xJmFtcDtmcz0xJmFtcDtzaG93c2VhcmNoPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTEmYW1wO2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTEmYW1wO3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50IiB0eXBlPSJ0ZXh0L2h0bWwiIHdpZHRoPSI2NDAiPjwvaWZyYW1lPg==

Veröffentlichungen und Auszeichnungen

Gemeinsam haben Anuradha Mathur und da Cunha die folgenden Publikationen verfasst und herausgegeben:

Die beiden haben auch viele Auszeichnungen gewonnen. Sie erhielten den Pew Fellowship Grant 2017, den Architectural League of New York’s Young Architects Award, den John R. Bracken Fellow Award der Penn State University und die Geddes Fellowship der University of Edinburgh. Anuradha Mathur wurde häufig eingeladen, ihre Arbeit und Ideen in akademischen und professionellen Foren auf der ganzen Welt zu präsentieren.

Anuradha Mathur wirkte außerdem an der Biennale der Landschaftsarchitektur in Barchelona. Wir haben 2016 über ihre innovative Untersuchungs- und Entwurfsmethodik berichtet.

Scroll to Top