Taiwan: MVRDV plant „Sun Rock“

MVRDVs neuester Coup scheint aktuell in Changhua County, Taiwan, in der Mache. Für das staatliche Energieunternehmen Taipower entwickeln die Niederländer*innen das sogenannte „Sun Rock“-Projekt, das Büros, Wartungswerkstatt, Lagerräume und eine öffentliche Galerie beherbergen soll. Das Ziel: eine kohlenstofffreie Zukunft. Hier stellen wir das Projekt von MVRDV in Taiwan vor.

Die niederländische Architekt*innengruppe MVRDV hat kürzlich ihr nächstes Projekt vorgestellt: den „Sun Rock“ für Taiwans staatliches Energieunternehmen Taipower. Das Bauwerk von MVRDV in Taiwan wird ein wichtiges Symbol für das Ziel des kleinen Inselstaates, auf grüne Energie umzusteigen.

Das Sun Rock-Gebäude wird 12 900 Quadratmeter groß sein. Es soll als Betriebsgebäude für Taipower dienen und Büros, eine Wartungswerkstatt, Lagerräume sowie eine öffentliche Galerie umfassen. Gleichzeitig werden die Form und die Fassade des Gebäudes ein „gebautes Manifest für die CO2-freie Zukunft von Taipower“ darstellen. Denn das Gebäude wird mit mindestens 4 000 Quadratmetern Solar-Paneelen bedeckt sein. Das bedeutet, dass der Sun Rock in der Lage sein wird, fast eine Million kWh erneuerbare Energie pro Jahr zu erzeugen und damit völlig autark zu arbeiten.

Advertorial Artikel

Parallax Article

Der Sun Rock von MVRDV in Taiwan wird im Changhua Coastal Industrial Park in der Nähe von Taichung stehen. Die Lager- und Wartungseinrichtung wird eine kuppelartige Struktur haben, um die Sonneneinstrahlung zu maximieren. Das Herzstück des Sun Rock wird ein Datenraum sein, in dem in Echtzeit Informationen über den Betrieb von Taipower und die erzeugte Menge an erneuerbarer Energie angezeigt werden.

Das Projekt soll im Jahr 2024 abgeschlossen werden.

Taiwan MVRDV: ein Gebäude als Werkzeug für die Energieerzeugung

„Natürlich sind wir bestrebt, alle unsere Projekte so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Aber wir sehen, dass Projekte mehr als nur nachhaltig sein können. Dieses Projekt hat ein einzigartiges und faszinierendes Potenzial. Der Nutzer ist ein Energieunternehmen, was uns erlaubt hat, mehr als üblich zu tun. Wir haben die gesamte Fassade mit Photovoltaik verkleidet, um die Energiegewinne zu maximieren, so dass das Gebäude nicht nur seinen eigenen Gebrauch abdeckt, sondern auch zu einem Instrument der Energieerzeugung werden kann, das Strom in das übrige Netz exportiert. Dies wird durch eine möglichst effiziente Positionierung der Paneele erreicht. Folglich ist unser Entwurf vollständig datengesteuert. Es macht immer wieder Spaß, die Ergebnisse zu sehen, wenn man die Analyse zum bestimmenden Teil des Entwurfs macht“, so MVRDV-Gründungspartner und Sun Rock-Projektleiter Winy Maas.

Ein datengesteuerter Ansatz für Energie

Hinter jedem PV-Paneel des Sun Rock von MVRDV in Taiwan stehen eine Menge Berechnungen, um sicherzustellen, dass das Paneel eine optimale Platzierung mit maximaler Sonneneinstrahlung erhält. Der Fokus auf Daten ist auch im Atrium im Herzen des Sun Rock sichtbar. Hier sollen mehrere Datendisplays sowie ein Galerieraum im ersten Stock Taipowers Vorstoß in die erneuerbaren Energien veranschaulichen. Gleichzeitig können die Besucher*innen einen Blick in die Wartungswerkstatt werfen. Dieses Nebeneinander von Nutz- und Galerieräumen macht das Sun Rock-Gebäude zu einem zentralen Projekt für das taiwanesische Energieunternehmen.

Der Sun Rock zeigt nicht nur das Potenzial von Daten und intelligenten Datenanalysen für erneuerbare Energien. Sondern es beherbergt auch eine weitere Galerie für Ausstellungen sowie eine Dachterrasse. Unter dem Schutz der Kuppel können sowohl Besucher*innen als auch Taipower-Mitarbeiter*innen entspannen und sich an den Bäumen erfreuen, die auf der Terrasse gepflanzt wurden.

 

Taiwan MVRDV – mit dem Sun Rock das Sonnenlicht nutzen

Der Sun Rock wird in erster Linie als Betriebsgebäude für Taipower dienen. Das Gebäude wird Büros, eine Wartungswerkstatt sowie Lagerräume für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeitsausrüstung enthalten. Gleichzeitig ist der Sun Rock perfekt auf Taiwans Energiewende hin zu nachhaltiger, grüner Energie vorbereitet.

Entsprechend sind die äußeren Merkmale des Sun Rock-Gebäudes, also Form und Fassade, so konzipiert, dass so effizient wie möglich Solarenergie erzeugt wird. Das macht das Gebäude zu einem Statement oder Manifest für erneuerbare Energie. Und somit auch zu einem wichtigen Kommunikationswerkzeug für Taipower.

An seiner Südseite fällt der Sun Rock nach unten ab, so dass eine große Fläche entsteht, die direkt der Sonne zugewandt ist. Das nördliche Ende der Kuppel ist der Sonne am Morgen und am Abend ausgesetzt. Eine Reihe sorgfältig geplanter baulicher Falten wird sowohl Photovoltaik-Paneele als auch Fenster beherbergen.

Mindestens 4 000 Quadratmeter PV-Paneele werden das Gebäude autark machen. Derzeit laufen Überlegungen für eine noch größere PV-Panel-Fläche, die es dem Sun Rock ermöglichen würde, jährlich bis zu 1,7 Millionen kWh erneuerbare Energie in das Netz einzuspeisen.

 

Der Weg von Taipower zur Klimaneutralität

Taipower ist der größte Stromversorger Taiwans. Das Unternehmen arbeitet aktiv an der Energiewende mit und unterstützt so das taiwanesische Ziel bis 2050 emissionsfrei zu werden. Dieses Ziel der Kohlenstoffneutralität erfordert umfangreiche strukturelle Veränderungen.

Taipower unterstützt die Umstellung der Energiestruktur, indem es der Entwicklung erneuerbarer Energien Vorrang einräumt. Dies steht im Einklang mit den Zielen der Regierung, die Nutzung erneuerbarer Energien in Taiwan auszubauen, die Kapazität der Stromerzeugung aus Erdgas zu erhöhen, den Kohleverbrauch zu senken und den Ausstieg aus der Kernenergie zu erreichen. Bis 2025 will Taipower den Anteil der durch Erdgas erzeugten Energie auf 50 Prozent und den Anteil der erneuerbaren Energien auf 20 Prozent erhöhen.

Weitere Elemente dieser Strategie sind die Entwicklung alternativer Brennstoffe mit geringeren CO2-Emissionen, wie Biomasse oder Wasserstoff, sowie die Entwicklung einer Technologie zur Kohlenstoffabscheidung.

Bei diesen Bemühungen spielt die digitale Transformation eine zentrale Rolle. Der Sun Rock ist ein Beispiel dafür, wie die Digitalisierung dazu beitragen kann, die Energieversorgung durch einen intelligenten Betrieb und Versand von Energie zu verbessern. Echtzeitinformationen sowie fortschrittliche Datenanalysen werden eine optimierte, zuverlässige Nutzung erneuerbarer Energien in Taiwan ermöglichen.

 

Quellen und weitere Informationen:
ArchDaily: MVRDV’s Sun Rock Project Is a Built Manifesto for Renewable Energy
CommonWealth Magazine: How can Taipower lead Taiwan into carbon neutrality?
World Architecture: CommonWealth MagazineMVRDV Designs Dome-Shaped “Sun Rock” As A Built Manifesto For Taipower’s Carbon-Free Future

 

Auch interessant: Nicht nur Taiwan verfolgt innovative Ideen, um an der Energiewende zu arbeiten. In den Niederlanden soll das futuristische Projekt de Windwheel die neue Ikone der Nachhaltigkeit werden.