05.08.2023

Wettbewerb
Spezial | Landschaftsarchitektur-Preis

Nominierung Baden-Württembergischer Landschaftsarchitektur-Preis

von Anna Arndt
Die Schaugewächshäuser im Botanischen Garten Karlsruhe sind eine der Nominierungen für den Baden-Württembergischer Landschaftsarchitektur-Preis.
Die Schaugewächshäuser im Botanischen Garten Karlsruhe sind eine der Nominierungen für den Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis. Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

Am 28. Juli 2023 hat der Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen (bdla), Landesverband Baden-Württemberg, die Nominierungen Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis 2024 veröffentlicht.

 


Ressourcenknappheit im Thema Landschaft

Der Baden-Württembergische Landschaftsarchitektur-Preis wird vom bdla Landesverband Baden-Württemberg e.V. ausgelobt und steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg. Anlass des Wettbewerbs sind zunehmende An- und Herausforderungen, die auf Städte und Gemeinden in dem Bundesland zukommen: Wachstum, Nachverdichtung, Wohn-, Arbeits- und Mobilitätskonzepte, Artenschutz, Klimawandel und Ressourcenknappheit. Knapp wird vor allem die Ressource „Landschaft“. Der Wettbewerb soll deswegen – besonders kreativ gestaltete – Frei- und Landschaftsräume würdigen, und Projekte hervorheben, die einen innovativen und nachhaltigen Ansatz vorweisen. Dabei werden auch Arbeitsfeld und Expertise der Landschaftsarchitekt*innen hervorgehoben, so wie ihre besondere Verantwortung gegenüber der Umwelt, ihre Zusammenarbeit mit Planer*innen, der Mut zum Experiment und Projekte der „Jungen“ Landschaftsarchitektur. Im Zeitraum vom 02.05.23 bis zum 23.06.23  haben sich 21 Landschaftsarchitekturbüros mit insgesamt 41 Einreichungen zur Teilnahme am Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis registriert.


Die Kategorien des Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis

Vom 30.06. bis zum 23.07. haben die Preisrichter*innen im Rahmen der ersten Wertungsrunde die besten 18 Projekte ausgewählt, die in Baden-Württemberg gebaut und fertiggestellt wurden, und  für eine zweite Wertungsrunde nominiert. In dieser erfolgt dann die Entscheidung für den Hauptpreis, den Sonderpreis „Nachhaltigkeit und Klimaanpassung im urbanen Raum“ und weitere Auszeichnungen in sechs Kategorien:

  • Stadtentwicklung, Grün-Blaue Infrastruktur und Denkmalschutz
  • Ländlicher Raum und Tourismus
  • Gewerbe-, Wohn- und Arbeitsumfeld
  • Gesundheit, Bildung, Freizeit, Spiel und Sport
  • Landschaftsplanung, Landschaftsentwicklung und Umweltplanung
  • Pflanzenverwendung, Dach- und Fassadenbegrünung

Preise und Auszeichnungen

Die Preisverleihung findet als Festveranstaltung am 16. April 2024 im Stuttgarter Hospitalhof statt. Weil der Baden-Württembergische Landschaftsarchitektur-Preis als Ehrenpreis nicht an die Vergabe von Sach- und Geldpreisen gebunden ist, werden die ausgezeichneten Arbeiten in Fotosequenzen präsentiert. Auch Medienpartner*innen werden über die Ergebnisse berichten. Zudem sollen die Siegerprojekte in Online-Ausstellungen präsentiert werden und als nächster Schritt auch „physisch“, zum Beispiel auf der Landesgartenschau Wangen 2024.

Neben dem Hauptpreis, dem Sonderpreis und den Kategorien steht auch bald ein Online-Voting-Portal für einen Publikumspreis zur Verfügung. bdla-Mitglieder, Architekt*innen, Stadtplaner*innen, Ingenieur*innen, andere Akteur*innen der Branche und ein breites, architekturinteressiertes Publikum werden dazu eingeladen, für persönliche Favoriten abzustimmen. Die Teilnehmer*innen des Online-Votings können verschiedene Preise gewinnen. Auch der Publikumspreis wird am 16. April feierlich im Hospitalhof vergeben.


Die Nominierungen

Ein kurzer Überblick über alle Nominierungen:

  • Eingrünung neue Mitte Salem, Salem von 365° freiraum + umwelt, Überlingen
  • Mitmach-Park Weinstadt – Parkgestaltung mit Beteiligungsverfahren, Weinstadt von A24 Landschaft Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin
  • Pfaffengrunder Terrasse, Heidelberg von capattistaubach urbane landschaften, Berlin

 

Der Seepark in Lahr, Foto: Karl H.C. Ludwig
Die Landesgartenschau in Balingen findet vom 5. Mai bis 24. September 2023 statt. Bildquelle: Büro lohrer.hochrein / Gartenschau Balingen
Die Landesgartenschau in Balingen findet von Mai bis September 2023 statt. Abbildung: Büro lohrer.hochrein / Gartenschau Balingen
  • Gartenschau Balingen 2023, Balingen von ohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München und Planstatt Senner GmbH, Überlingen: Die Gartenschau in Balingen findet vom 5. Mai bis 24. September 2023 statt und hat vor allem die dauerhafte Aufwertung durch die Neu- und Umgestaltung von Parks und die Verbesserung von Flusszugängenim Fokus. Mehr dazu hier.
  • Ecsite, Heilbronn von freiraumconcept sinz-beerstecher+böpple Landschaftsarchitekten PartGmbB, Rottenburg am Neckar / Stuttgart
  • Europaplatz – Stadthallenplatz, Nagold von freiraumconcept sinz-beerstecher+böpple Landschaftsarchitekten PartGmbB, Rottenburg am Neckar / Stuttgart
Plangrafik: RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten)
Übersichtsplan zu den geplanten Grünzügen auf der BUGA Mannheim, Plangrafik: RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten)
  • Der neue Grünzug Nordost – Mannheim verbindet, Mannheim von RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn / Köln / Hamburg / Mannheim / Berlin: Der Grünzug soll im Rahmen der BUGA 2023 als nachhaltiges Generationenprojekt entstehen. Was die BUGA Mannheim noch für Innovationen mit sich bringt, erfahren Sie hier.
  • Marktplatz, Weil der Stadt von Glück Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart
  • Campus Rauner, Kirchheim unter Teck von Glück Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart
  • Umgestaltung des Neumarkts in Mannheim von GREENBOX Landschaftsarchitekten Partnerschaftsgesellschaft mbB, Schäfer |  Pieper |  Patzelt |  Theidel |  Wiegard, Köln / Stuttgart / Bielefeld / Kassel / Osnabrück
Vom Stadtweiher öffnet sich der Blick auf das Panorama der Eppinger Altstadt. Foto: Auftakt agentur für gestaltung
Vom Stadtweiher öffnet sich der Blick auf das Panorama der Eppinger Altstadt. Foto: Auftakt agentur für gestaltung
  • Gartenschau Eppingen 2022, Eppingen von Planorama Landschaftsarchitektur Maik Böhmer, Berlin: Von Mai bis Oktober 2022 hat die Stadt Eppingen zur Gartenschau die Stadt, den Sommer und die Natur aus nächster Nähe erleb- und erfahrbar gemacht. Alles dazu hier.
  • Botanischer Garten I Schaugewächshäuser und Vorbereich, Karlsruhe von helleckes landschaftsarchitektur, Karlsruhe
  • Fischkinderstube, Edingen-Neckarhausen von IUS Theobald Plus GmbH, Heidelberg
Das Grüne Erlebniszentrum von BEZ + Kock Architekten im Luisenpark Mannheim zeichnet sich durch seine fließende Form mit dem Dach als Verbindungselement aus. Bildquelle: © Brigida González
Das grüne Erlebniszentrum im Luisenpark Mannheim, Foto: Brigida González
  • Walckerpark, Ludwigsburg von koeber Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart
  • Innenhof und Außenanlagen I24 Neubau Verwaltung – Vector Informatik GmbH, Stuttgart Weilimdorf von Pfrommer + Roeder Freie Landschaftsarchitekten bdla + IFLA, Stuttgart

Mehr zu den Nominierten Projekten gibt es hier.

Zum ersten Mal wurde der Baden-Württembergische Landschaftsarchitektur-Preis 2022 verliehen. Alles zu den Gewiner*innen und den Projekten hier.

 

Scroll to Top