07. April 2014 / as

Saison eröffnet im Findlingspark Nochten

Winterheide- und Tulpenblüte haben derzeit Saison im Findlingspark Nochten. Der rund 20 Hektar große Landschaftsgarten in der Oberlausitz ist Resultat einer geglückten Rekultivierung einer durch den Braunkohlentagebau geprägten Landschaft. Der Park wurde als weitläufige, nur von wenigen Gehölzen durchsetzte Gartenlandschaft auf aufgeschütteten Hügeln angelegt. Dominierendes Gestaltungselement sind rund 6000 aus dem Abraum des regionalen Bergbaues gewonnene Findlinge, die von den Gletschern...
mehr lesen »

 
 
 

Die aktuellen Hefte

Die aktuellen Hefte

  • Garten + Landschaft 4 / 2014 Garten + Landschaft 4 / 2014 Wettbewerbe 13,50 € Details
  • Garten + Landschaft 3 / 2014 Garten + Landschaft 3 / 2014 Öffentlicher Raum 13,50 € Details
  • Garten + Landschaft 2 / 2014 Garten + Landschaft 2 / 2014 Gemischte Quartiere 13,50 € Details
  • Garten + Landschaft 1 / 2014 Garten + Landschaft 1 / 2014 Biosphäre 13,50 € Details
  • Garten + Landschaft 12 / 2013 Garten + Landschaft 12 / 2013 Bauen und Landschaft 13,50 € Details
  • Garten + Landschaft 11 / 2013 Garten + Landschaft 11 / 2013 Spiellandschaften 13,50 € Details
  • Garten + Landschaft 10 / 2013 Garten + Landschaft 10 / 2013 Profession 13,50 € Details
  • Garten + Landschaft 9 / 2013 Garten + Landschaft 9 / 2013 Transformation 13,50 € Details

03. April 2014 /

Der Queen Elizabeth Olympiapark wird wieder eröffnet

Ab Samstag, den 5. April, ist der neu gestaltete südliche Teil des "Queen Elizabeth Olympic Park" in London wieder für die Öffentlichkeit zugänglich – mit neuen Parklandschaften, Brunnen, Wasserwegen, Sport- und Kinderspielplätzen. Um den Park herum sollen neue Stadtquartiere entstehen. Das erste davon ist Chobham Manor, ein neuer Stadtteil von Stratford im Osten von London und nördlich des Parks. Hier soll eine gemischte Wohngegend mit Appartements und Einfamilienhäusern entstehen....
mehr lesen »

 
 

19. März 2014 / gl

Fünf Landesgartenschauen von April bis Oktober

Seepark – © Landesgartenschau Zülpich 2014   Eigentlich sollten in diesem Jahr sechs Landesgartenschauen stattfinden, allerdings machten Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg Landau in der Pfalz einen Strich durch die Rechnung – um das Gelände genau durchsuchen zu könne, verschob man die Eröffnung auf das kommende Jahr. Bleiben also fünf: die Landesgartenschauen in Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg), in Deggendorf (Bayern), in Gießen (Hessen), in Papenburg (Niedersachsen) und in Zülpich...
mehr lesen »

 
 

18. März 2014 / rs

Baukultur-Werkstatt 2: Der öffentliche Raum

Gebaute Lebensräume der Zukunft lautet das Thema für drei Werkstätten der Bundesstiftung Baukultur. Garten + Landschaft kooperiert mit der Bundesstiftung und stellt die Werkstatt-Themen in den Fokus. Nach den „Gemischten Quartieren“ (siehe Garten+ Landschaft 2/2014) geht es in der Märzausgabe um den „Öffentlichen Raum“, von der Verkehrsflächenumwidmung bis zur Smart City. Öffentlicher Raum und Infrastruktur heißt die Werkstatt 2 der Bundesstiftung, die am 29. März in der Akademie der Künste in...
mehr lesen »

 
 

12. März 2014 / as

Schinkelpreis 2014 geht an Berliner Landschaftsarchitektur-Studenten

Der Schinkelpreis 2014 geht an vier Landschaftsarchitektur-Studenten der Technischen Universität Berlin. Aufgabe war es unter dem Titel „Uferräume und Rundweg entlang von Havel und Spreemündung“ die Eigenständigkeit und Erkennbarkeit des Stadtkerns von Spandau zu stärken. Henning Holk, Julia Müller, Philipp Rösner und Janina Thieme konzipierten einen 4,5 Kilometer langen Promenadenring an den Ufern von Havel und Spree. Der Weg führt von der Altstadt Spandaus vorbei an der Zitadelle und weiter...
mehr lesen »

 
 
 

12. März 2014 /

Ein Schnitt in der Landschaft: Gedenkstätten in Norwegen

Der schwedische Künstler Jonas Dahlberg ist mit seinem Entwurf von Gedenkstätten für die Attentate des 22. Juli in Norwegen Gewinner eines geschlossenen Wettbewerbs. Die Gedenkorte sollen an die 77 Menschen erinnern, die Anders Behring Breivik ermordet hat: Bei einem Bombenattentat im Regierungsviertel von Oslo starben acht Menschen; bei einem Massaker auf der Insel Utøya 69 Jugendliche. 3,5 Meter breit wird der Einschnitt sein, der aus dem Gestein der Insel gesägt wird. Jonas Dahlbergs...
mehr lesen »

 
 

06. März 2014 / Robert Schäfer

Peter Latz erhält Sckell Ehrenring

Den Friedrich-Ludwig-von-Sckell-Ehrenring 2014 erhält Landschaftsarchitekt Peter Latz aus Kranzberg-Ampertshausen bei Freising. Diese Auszeichnung, verliehen von der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, gilt als höchste deutsche Anerkennung für Landschaftsarchitekten und Gartenhistoriker. Der Ehrenring ist benannt nach dem Gartenkünstler Sckell, dem Schöpfer des Englischen Gartens in München. Peter Latz, geboren 1939, hat die Profession weltweit beeinflusst. Der Landschaftspark...
mehr lesen »

 
 

26. Februar 2014 / Gesa Loschwitz

Minus statt Plus beim Honorar für Landschaftspflegerische Begleitpläne

Nach der Neuregelung der Honorare für Landschaftspflegerische Begleitpläne im Zuge der HOAI 2013 kommt es oft zu deutlichen Honorarabstrichen für die Planer. Gesa Loschwitz befragte Peter Hermanns ­zu den Problemen mit der Honorarregelung und wie man als Betroffener damit umgeht. Hermanns ist Partner im Lübecker Büro Trüper Gondesen Partner Landschaftsarchitekten. Außerdem ist er Leiter der Fachkommission Landschaftsplanung beim AHO (Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und...
mehr lesen »

 
 

18. Februar 2014 /

Städtebaupreis 2014 ausgelobt

Bild: Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung Die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung hat den Städtebaupreis 2014 ausgelobt. Für den Preis können städtebauliche Projekte eingereicht werden, die nach dem 1. Januar 2009 für Orte in der Bundesrepublik Deutschland realisiert worden sind. Konzeption und Entwurf können weiter zurückliegen. Teilrealisierte Projekte können eingereicht werden, soweit es möglich ist, von den realisierten Abschnitten auf das Ganze zu...
mehr lesen »

 
 

13. Februar 2014 / Thomas Armonat

Menschengerechter Stadtentwicklungsplan für München

Am gestrigen Donnerstag, den 13. Februar, wurde auf einer Abendveranstaltung den Kandidaten für das Amt des Münchner Oberbürgermeisters die 48-seitige "Tutzinger Erklärung" überreicht. Einen Monat, bevor die Münchner ihr neues Stadtoberhaupt wählen. Die Erklärung ist das Ergebnis der Tagung „Mehr Platz für Alle!“ von 31. Januar bis 2. Februar in der Evangelischen Akademie Tutzing. Dort nutzten 120 Teilnehmer die Zeit, um mittels der Erklärung einen „Stadtentwicklungsplan Öffentlicher...
mehr lesen »